Über uns | Chronik

Sehr geehrter Homepagebesucher,
herzlich begrüßen wir Sie auf unserer kleinen Seite, auf der sich alles hauptsächlich um den zwei- oder viertaktenden Kleintransporter Barkas B1000 der ehemaligen DDR dreht.
Wir- das BARKASteam- verstehen sich als lockere Interessengemeinschaft, die sich zusammengefunden hat um das schöne Oldtimerhobby miteinander zu teilen.
Dazu gehören das Besuchen von den verschiedensten Oldtimerveranstaltungen, das gemeinsame Reisen, Schrauben, Fachsimpeln und natürlich die gegenseitige Hilfestellung.
Dem geneigtem Besucher wird auffallen, dass unser reges Interesse neben dem Barkas auch vielen „Begleitfahrzeugen“  gilt- vom Simson SR2 über den Trabant bis zum Ludwigsfelder W50.
Mit dieser kleinen Seite über uns und unser Hobby möchten wir keine der (sehr wertvollen und umfangreichen) Seiten wie www.wartburgpeter.de oder www.barkas.de ersetzen, sondern nur unserer Leidenschaft etwas Raum im weiten Web bereitstellen.
Dazu möchten wir unsere Fahrzeuge präsentieren, die von uns besuchten Treffen aufbereiten, Reiseberichte zeigen, Geschichten um das Tun und Schaffen in der Werkstatt vorstellen und einfach ein bisschen aus dem Leben mit der alter Technik erzählen.
Wir wünschen unseren interessierten Besuchern einen informativen Aufenthalt und sind für Fragen und Kritik über unser Kontaktformular jederzeit zu erreichen.
In diesem Sinne wünschen wir stets gute Fahrt und ein „Herzliches Willkommen“ auf den Seiten der Barkasbande!

Anbei auch noch ein paar Worte und Anhaltspunkte zu unserer eigenen Geschichte („Chronik“).
Um für uns selbst eine kleine Einordnung zu haben, wann welche Meilensteine in unserem Hobby gesetzt wurden, haben wir eine kleine Übersicht bzw. Zusammenstellung erarbeitet.
Wir waren selbst erstaunt, was alles so im Laufe der Zeit passiert war und was wahrscheinlich noch alles passieren wird. Am Anfang hätten Horst und Hannes auch nicht gedacht, dass eine eigentliche „Vater-Sohn-Idee“ mal solcherlei Tragweite bekommt. Aber, seht selbst…

Zeitleiste BARKASteamVers3

Natürlich werden wir die Ereignisabfolge weiterführen. Das Bild mit der Zielscheibe soll keine Stagnation symbolisieren sondern viel mehr zeigen, dass wir denken auf dem richtigen Kurs zu sein. Weil es uns einfach viel Spaß macht und wir Freude am Schaffen und „Teamworken“ haben. Also, wie sagt man so schön Neudeutsch? Richtig… –> to be continued… 🙂