Mai 2015- viertes BARKASteam-Camp

Auf ein grandioses Wochenende nach Fürstenau — 01- 03.05.2015

DSCF5641 DSCF5640

DSCF5643 DSCF5636
Nach langem Warten, vieler organisatorischer Arbeit und ebenso intensiver Vorfreude war es nun endlich an der Zeit: unser viertes BARKASteam-Wochenende!
Dieses Mal mit einem Orts- und urlaubsbedingtem Datumswechsel führte uns der Ruf des Oldtimermuseums Fürstenau auf ein grandioses langes Wochenende ins Boitzenburger Land. Wir waren damit wieder in unserer geliebten Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs.
Anreisen konnten unsere lieben BARKASteamler ab Donnerstagmittag. So trudelten alle Teilnehmer unseres Familientreffens nach und nach bis Freitagabend ein.
Alle die, die am Abend des Donnerstags noch auf der Straße waren, hatten ordentlich mit dem schlechten Wetter zu kämpfen. Bei Uwe, Claudia, Bella, Paul und Hannes hat es von Anfang an über 4,5 Stunden lang nur geregnet. Bei Hannes seinem W50 fiel dann auch noch der Fahrerscheibenwischer aus… und der dritte Gang verabschiedete sich auf der Hinreise. Es war also allerhand zu erleben ;).

DSCF5556 DSCF5517 DSCF5519 DSCF5523 DSCF5532
Als die Abendreisenden auf dem bereits vorbereiteten Platz ankamen, waren Tine und Wolfgang, Nancy, Gordon und Bela als auch unsere Gäste Nathalie, Heino und Philipp bereits vor Ort. Zum Teil allerdings schon schlafend…Nun noch rasch das Nötigste ausgeräumt und aufgebaut und dann konnte der Abend als auch die arbeitsreiche Woche zu Ende gehen. Und zum „Gute-Nacht-Song“ taten die vielen Frösche und Unken im nahegelegenen Teich ihr Bestes und es ließ sich bei gequake und geunke hervorragend einschlafen.

DSCF5401 DSCF5403 DSCF5413 DSCF5414 DSCF5416 DSCF5461 DSCF5399

Das Wetter am nächsten Morgen (der Feiertag zum ersten Mai) war dann im Vergleich zum Abend bereits deutlich besser: aber stetig kühl und windig. Bevor es ans Frühstück ging wurde gleich das große Gemeinschaftszelt aufgebaut, dass bei Bella, Paul und Hannes mitgereist war.
Nach getaner Arbeit gab es dann erstmal Frühstück und ein freudiges Wiedersehen aller bisher angereisten Teilnehmer. Der weitere Vormittag verlief mit dem Einrichten der jeweiligen Stellplätze, Benzingesprächen und auch etwas Pause in gemütlicher Runde. Herzlich wurden wir durch Wolfgang (Organisator des diesjährigen Treffens) begrüßt. Er legte uns drei Highlights ans Herz, um die wir uns sozusagen das Wochenende frei herum gestalten konnten.

IMAG5813 IMAG5814

Die Highlights waren grob zusammengefasst:

  • Besuch des örtlichen Oldtimermuseums „Oldtimermuseum Fürstenau“ am Freitagnachmittag
  • gemeinsame Ausfahrt mit Fotoshooting und Besuch einer Schokoladenmanufaktur am Samstagmittag
  • „Der Landfilm“ am Samstagabend

Das ganze „Drumherum“ war dann freie Gestaltung, wie jeder gerne sein Wochenende verbringen mochte.
Zum späten Vormittag erschienen dann noch unsere „zweiten“ Gäste, die Trabantfahrer Heike und Steffen aus Fichtenwalde. Sie rollten mit Kübel und Hänger sowie Kombi und Klappfix zu unserem Treffen. Der weitere Tagesverlauf verlief individuell.
Familie Heibeck stieg auf die beiden mitgebrachten MZ`s zur Ausfahrt, Familie Berndt/ Höpfner/ Wagner nutzten die Zeit für eine Ausfahrt nach Lychen zum Flohmarkt (der aber gar nicht stattfand…) und Bella, Paule und Hannes schnappten sich den Fuffi und kurvten die Gegend ab.

DSCF5567 DSCF5457 DSCF5458 DSCF5465 DSCF5483 DSCF5490 DSCF5491 DSCF5536 DSCF5541

Zur Kaffeezeit waren dann alle wieder im Nest. Nach hervorragender Stärkung bei Kaffee und Kuchen konnten wir hochmotiviert zum Oldtimermuseumsbesuch antreten. Herr Eberwein (Besitzer/ Chef des Museums und des Geländes) begrüßte uns und führte uns ganz individuell durch die drei Museumshallen.
Es steckt viel Arbeit und Herzblut in diesem Projekt „Oldtimermuseum Fürstenau“ (übrigens: erreichbar unter http://www.museum-fuerstenau.de/). Zunächst gab es nur eine alte, restaurierungsbedürftige Scheune. Diese wurde wieder fit gemacht und beinhaltet heute den Hauptteil des Museums. Aber auch Herrn Eberwein ging es wie uns allen: die Leidenschaft ist zu groß, um es nicht weiter zu führen. Somit wurden in den Jahren 2013 und 2014 zwei weitere Ausstellungshallen gebaut, wo in einer sogar eine kleine Gaststube für Kaffee und Kuchen eingerichtet ist.

DSCF5482 20150501_171453 20150501_171517 20150502_121906
So konnten wir diverse historische Technik bestaunen. Von transmissionsgetriebenen Werkzeugen (Schmiede, Drehmaschine, Fräse…) über historische Landtechnik (Dreschen, Feldbearbeitung, Mähen…) zu diversen Fahrzeugen (S4000, Zweiräder, F8, Lada, P70…) und vielen DDR-Gegenständen (Spielzeug, Alltagsgeräte…). Ein schönes Museum Herr Eberwein- weiter so, wir werden Sie und Ihr Projekt empfehlen! Für alle interessierten: am Wochenende zum Herrentag findet alljährlich auf dem eigenen Gelände ein typenoffenes Oldtimertreffen statt. Letztes Jahr (2014) waren es tatsächlich 250 historische Fahrzeuge, die den Weg zu Gerhard Eberwein gefunden haben. Also liebe Leute: es scheint sich zu lohnen!
Fast zum Ende des Museumsbesuches erreicht unser zuletzt erwartetes Mitglied Stephan unsere Fahrzeugtruppe. Er brachte noch Alexandra und Olli mit. Den Abend haben wir ganz entspannt und richtig gemütlich in schöner Abendsonne mit Grill und Lagerfeuer ausklingen lassen.

DSCF5582 DSCF5583 DSCF5588 20150502_201447  DSCF5580
Morgens gab es großes Gemeinschaftsfrühstück und danach begannen bereits die Vorbereitungen zur gemeinsamen Ausfahrt. Ganze 10 Fahrzeuge (der Fünfzig blieb aus parkplatztechnischen Gründen im Camp) rollten somit vom Hof und machten die Gegend unsicher. Eine wahre Freude bei so herrlichem Wetter! Übrigens nicht nur für uns, sondern auch für alle uns Beobachtenden: wir mussten viel Frage und Antwort stehen, wer wir denn sind uns was/ warum wir das so machen.

DSCF5675 DSCF5589 DSCF5600 DSCF5611 DSCF5616 DSCF5647 DSCF5648 DSCF5649 DSCF5650 DSCF5651 DSCF5674
Nach etwa 15 km hatten wir an einem Feldparkplatz die Möglichkeit für ein kleines Fotoshooting, dass wir auch ausgiebig genutzt haben. Nach leeren Akkus und vollen Speicherkarten 😉 fuhren wir ins Zentrum von Feldberg. Hier war die „Schokoladenmanufaktur“, wo sich ein Großteil unserer Truppe über ca. 90 Minuten von den süßen Sünden dieser Welt hat verzaubern lassen. Es gab einen kleinen Vortrag über die Geschichte der Schokolade und ihrer Herstellung als auch einen praktischen Teil, wo selbst Schokolade gemixt, geformt, gewürzt und gekostet wurde. Das Ergebnis konnte schließlich eine Stunde später abgekühlt und verpackt abgeholt werden.

DSCF5640 DSCF5641 DSCF5643 DSCF5619 DSCF5625 DSCF5628 DSCF5630 DSCF5636 DSCF5637
Süß und satt bewegte sich die Karawane wieder in Richtung Camp, wo der Abend vorzüglich genossen wurde. Ballspiel, Grillen, Faulenzen, Schrauben, Fachsimpeln und Genießen standen bei bestem Wetter auf dem Programm.
Nach einem ausgiebigen Grillschmaus haben wir den „Landfilm“ vorbereitet. Mit Beamer, Laptop und wärmespendendem Lagerfeuer gab es Abends „Alma schafft alle(s)“ u.a. mit Agnes Kraus. Im Anschluss gab es noch eine kleine Bilderschau über dieses und letztes Jahr. Tja… und wie das immer so ist, ist die schönste Zeit auch leider die, die immer am schnellsten vergeht.

IMAG5832 IMAG5835 IMAG5836 IMAG5837 DSCF5584 DSCF5586

So verging unser schönes Barkas-Wochenende leider wie im Flug, denn es war mittlerweile Sonntagmorgen.
Nach fantastischem Frühstück bei bestem Sonnenschein konnten wir uns alle für den Campabbau und die Rückreise stärken. So wurde fleißig abgewaschen, abgebaut, zusammengepackt, auf- und eingeladen um alles sicher nach Hause zu bekommen und den Platz ordnungsgemäß zu verlassen. In verschiedenen Trupps traten wir dann die Heimreise an, um in großer Kolonne nicht den sonntäglichen Touristenverkehr zu sehr zu behindern. Erstaunlich, was mittlerweile alleine auf der B96 für ein Verkehrsaufkommen herrscht…
Zwischen 15:00 und 18:00Uhr waren schließlich alle Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen wieder zu Hause angekommen. Etwas traurig über die zu schnell vergangene Zeit waren alle durchaus positiv beeindruckt und freuten sich sehr über die gemeinsam verbrachte Zeit am ersten Mai-Wochenende 2015.

DSCF5725 20150503_151827 DSCF5668

Kurzes Feedback:
Eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen Impressionen und gelungenen Aktivitäten. Ganz lieben Dank an die Hauptorganisation durch Wolfgang (mit Bernds Unterstützung) und natürlich dem Platzmeister Gerhard Eberwein. Wir alle bedanken und ganz herzlich bei ihm für die Gastfreundschaft in seinem Hause. Wir werden bestimmt wiederkommen…

Sehr gelungen, großes Lob. Damit haben wir mittlerweile das vierte BT-WE erfolgreich durchführen können. Somit können wir auf unser „kleines“ Jubiläum nächstes Jahr sehr gespannt sein ;). Was alle sehr schade fanden war die arbeitsbedingte Abwesenheit von Horst. Er musste auf Dienstreise nach Kopenhagen und stand uns mit seinem wunderschönen Fahrzeug leider nicht zur Verfügung- Du hast wirklich gefehlt…
Herzlichen Dank auch an alle anderen: Claudia, Nancy, Tine, Bella, Nathalie, Alexandra, Heike und Steffen, Wolfgang, Heino, Bernd, Philipp, Uwe, Lutzi, Gordon, Stephan und Hannes à wir alle haben zum Gelingen unseres Wochenendes beigetragen! Wir können stolz auf uns sein. Es ist ja immer das, was wir alle im Stande sind draus zu machen. Es liegt in unseren Händen!

Und nun nochmal zum träumen, ein paar Impressioen von einer tollen Zeit.

DSCF5403 DSCF5423 DSCF5440 DSCF5448 DSCF5455 DSCF5462 DSCF5474 DSCF5582 DSCF5588 DSCF5637 DSCF5641 DSCF5675

© Text- und Bildmaterial beim Webmaster @ www.barkas-team.de